Jan Bühlbecker

Jan Bühlbecker

Autor, Bühnenkünstler und politischer Aktivist

Kommt, lass uns ein Licht sein! Ein Krippenspiel im Jahr der Corona-Pandemie.

Kommt, lass uns ein Licht sein! Ein Krippenspiel im Jahr der Corona-Pandemie.

Dieses Jahr ist vieles anders. Corona fordert uns. Und Corona fordert Solidarität.

Seit vielen Jahren schreiben uns inszenieren Jan Bühlbecker und Lisa Weber das Krippenspiel in der Friedenskirche zu Wattenscheid. In diesem Jahr haben sie ein Krippenspiel geschrieben, das in Distanz aufgeführt werden kann und das Thema dieses Jahres behandelt.

Sicher, ein Krippenspiel wird vor allem von Menschen gelesen werden, die christlich geprägt sind. Doch Corona trifft uns alle – unabhängig von Glauben und Religion oder auch Nichtglauben – und in unserer zum Glück säkularen Gesellschaft spielt die persönliche Spiritualität für das gemeinschaftliche Zusammenleben auch nur eine untergeordnete Rolle. Wir wollen die Erlöse des Buches deswegen bewusst an Organisationen spenden, die sich unabhängig von Religionsgemeinschaften für eine weltoffene und solidarische Gesellschaft engagieren. Sollten Sie sich also für unser Krippenspiel entscheiden, danken wir Ihnen für Ihre Unterstützung!

Ein Appell an Mitmenschlichkeit, ein Dank an alle, die sich gerade um Mitmenschen bemühen und ein Freudemacher in der Weihnachtszeit.

Für 6,99€ kann das Buch mit der ISBN 9783753124919 hier (also mit einem Klick aufs Cover) bestellt werden:

Das Krippenspiel aus angepasste Hörspiel-Version kann man sich – gelesen von Kindern aus Wattenscheid – darüber hinaus hier schon einmal anhören:

Außerdem kann man sich das bebilderte Hörspiel, bebildert mit Zeichnungen von Wattenscheider Kindergartenkindern, hier ansehen:

Herzlich Willkommen!

Auf dieser Internetseite möchte ich mich und meine Arbeit vorstellen. Im Blog gibt es aktuelle Texte, Kommentare und Informationen zu meinen Projekten. Übers Menü gelangen Sie zu weiteren Informationen über mich, meinen Veröffentlichungen und natürlich auch zum Booking.

Übrigens: Das Buch “Märchen nach Corona – Quarantäne hinter den sieben Bergen”, das ich gemeinsam mit Isabel Schmiedel herausgegeben habe, wird sogar im Bonner Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland ausgestellt.

Vielleicht sehen wir uns ja mal bei einer Veranstaltung. Die Termine gibt es natürlich auch hier. Mich würde das freuen! Bis dahin – wie man bei uns im Ruhrgbiet sagt: Glück Auf!