Jan Bühlbecker

Jan Bühlbecker

Autor, Bühnenkünstler und politischer Aktivist

Am Weltfrieden arbeiten wir noch, aber dieses Buch ist schon mal fertig

Am Weltfrieden arbeiten wir noch, aber dieses Buch ist schon mal fertig

Wie geht eigentlich politischer Battle Rap, welches Nahrungsmittel kann man aus Elefantenkot herstellen und warum ist die Bundeswehr der perfekte Ort für Jans Oma?

Dieses Buch enthält einige von Jan Bühlbeckers Poetry Slam-Texten aus den letzten sieben Jahren und Illustrationen von Isabel Schmiedel, die  genauso bunt sind, wie das Gesellschaftsbild der beiden. Also hört auf, einen reißerischen Klappentext zu lesen und fangt an das Buch zu verschlingen.

Wie das geht? Ganz einfach: Das Buch wird im April im Kaskaden verlag in Erlangen erscheinen und kann schon jetzt direkt bei mir für 12€ zzgl. Versandkosten vorbestellt werden. Es wird ein Hardcover. Ihr kriegt dann die allerersten Drucke und natürlich schreiben Isa und ich gerne eine Widmung vorne rein. Alle Infos zum genauen Veröffentlichungstermin folgenden dann spätestens im März.

Das sagen andere über unser Buch:

„Die Idee vom Weltfrieden finde ich auch persönlich überzeugend. Und deswegen freut es mich, dass Jan Bühlbecker und Isabel Schmiedel ein Buch gemacht haben, in dem sie uns mit Empathie und Ironie diesem Ziel ein kleines bisschen näher bringen.“  – Saskia Esken

„Wenn Jan ein Buch gemacht hätte, würde ich es lesen wollen. Und wenn Isabel ein Buch gemacht hätte, würde ich lesen wollen. Jetzt haben die beiden zusammen ein Buch gemacht, also hole ich mir zwei Exemplare und lese stereo.“ – Sebastian 23

Herzlich Willkommen!

Auf dieser Internetseite möchte ich mich und meine Arbeit vorstellen. Im Blog gibt es aktuelle Texte, Kommentare und Informationen zu meinen Projekten. Übers Menü gelangen Sie zu weiteren Informationen über mich, meinen Veröffentlichungen und natürlich auch zum Booking.

Übrigens: Das Buch “Märchen nach Corona – Quarantäne hinter den sieben Bergen”, das ich gemeinsam mit Isabel Schmiedel herausgegeben habe, wird sogar im Bonner Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland ausgestellt.

Vielleicht sehen wir uns ja mal bei einer Veranstaltung. Die Termine gibt es natürlich auch hier. Mich würde das freuen! Bis dahin – wie man bei uns im Ruhrgbiet sagt: Glück Auf!