Jan Bühlbecker

Jan Bühlbecker

Autor, Bühnenkünstler und politischer Aktivist

Essay – Grundeinkommen: Hoffnungsschimmer oder Neoliberalismus? Und warum die Debatte nicht bei diesem Wort stehen bleiben darf.

Essay – Grundeinkommen: Hoffnungsschimmer oder Neoliberalismus? Und warum die Debatte nicht bei diesem Wort stehen bleiben darf.

Das bedingungslose Grundeinkommen wird heiß diskutiert. Doch es spaltet die gesellschaftliche Debatte: Einige finden es zu teuer, andere halten es für die falsche Antwort auf die zunehmende Automatisierung und wieder andere unterstützen es glühend. Und in der Tat findet kaum ein politischer Denkansatz Unterstützung sowohl bei Vertreter:innen der radikalen Linken als auch bei Elon Musk und Joe Kaeser.

Zeit es sich einmal genauer anzuschauen: Wer argumentiert eigentlich für ein BGE und welche Auswirkungen hätte es auf unsere von Arbeit geprägte Gesellschaft? Jan Bühlbecker wirft mit seinem Essay einen Blick aus sozialdemokratischer Perspektive auf das Thema und setzt sich mit einer Aussage Olaf Scholz‘ auseinander: Denn der sagte jüngst, ein bedingungsloses Grundeinkommen, das sei „Neoliberalismus“. 

Der Essay kann hier als gebundenes Buch bestellt werden:

Natürlich kann das Buch auch direkt bei mir bestellt werden. Schreibt mir dafür eine E-Mail und ich schicke euch das Buch – auf Wunsch mit Widmung – per Post.

Herzlich Willkommen!

Auf dieser Internetseite möchte ich mich und meine Arbeit vorstellen. Im Blog gibt es aktuelle Texte, Kommentare und Informationen zu meinen Projekten. Übers Menü gelangen Sie zu weiteren Informationen über mich, meinen Veröffentlichungen und natürlich auch zum Booking.

Vielleicht sehen wir uns ja mal bei einer Veranstaltung. Die Termine gibt es übrigens auch hier. Mich würde das freuen! Bis dahin – bei uns im Ruhrgbiet sagt man: Glück Auf!